Weihnachten in Bildern

Naja,
vielleicht bin ich ein bisschen später dran als ihr alle, aber ich dachte, ich lasse euch dennoch Teil haben an unsrem wundervollen, abwechslungsreichen, familiären und bunten Weihnachtsfest!

Heilig Abend:

Den groben Ablauf unsres 24. Dezember könnt ihr hier nochmal nachlesen, der ist nämlich immer sehr ähnlich und auch dieses Jahr führte unser Weg erst zur Pflegestation in der meine Mutter PDL ist, bevor wir bei Mama zu Hause zur Ruhe kommen.

Das Überraschendste zu erst: Mein Mann hat mir einen Heiratsantrag gemacht. Jaja, wir sind bald 2 Jahre verheiratet, aber ich hatte nie einen richtigen Antrag. Irgendwie haben wir damals beschlossen zu heiraten. Und da die kirchliche Hochzeit noch aussteht…dachte er eben, er fragt mich nochmal. HACH!

 

 
Mein Schwesterherz als Engel und der Weihnachtsmann hatten auch dieses Jahr viele Geschenke und liebe Worte für die Bewohner dabei. Schön wars, wie jedes Jahr. (hier nur ein Bildausschnitt, ganz schön schwer bei so vielen Menschen keine Bildrechte zu verletzen *g*)
Nach der Weihnachtsfeier bei Seniori gings kurz zu uns nach Hause. Ich liebe unseren Baum dieses Jahr und drunter steht die Weihnachtskrippe, die mich schon mein Leben lang begleitet und von meiner Mutter vor einigen Jahren beinahe entsorgt wurde. Ich hab sie gerettet und freue mich jedes Jahr neu drüber.
Schnell eine Tüte mit allen Geschenken gepackt, die ihren Weg zur Bescherung bei meiner Mutter später finden sollten.

 

Vorher aber noch einen kleinen Spaziergang, nur wir drei in der Abenddämmerung
Tadaaa…der Baum meiner Mutter, Ein Prachtstück, oder? Und die Spitze ziert ein Engel, den ich vor einigen Jahren gefilzt habe. 

 

Der Esstisch war gedeckt, der Magen knurrte.
Nach dem Essen standen die traditionelle Geschichte und eine ausladende Bescherung an. Unzählige Fotos habe ich geschossen, die aber für uns bleiben. So viel kann ich sagen: Es war herrlich!!
Ich wurde nach Krümels Weihnachtsoutfit gefragt. Hier ist es, Hose und Mäntelchen selbstgeschneidert. Ich liebe es so sehr!!
Am Ende dieses Tages steht ein Motto, das mich hoffentlich ab heute begleitet:

1.Weihnachtstag:

An diesem Tag wurde gebruncht bei meinem Vater und seiner Freundin. So schwer es manchmal noch ist, so glücklich können wir uns schätzen, an zwei Tagen mit zwei Familien und doch als eine große Familie feiern zu können. Hier ist auch meine Omi immer dabei. Aber auch hier gilt: All diese lieben Menschen landen nicht ungefragt im Netz, also hier nochmal mein Töchterchen im Wohnzimmer meines Vaters, schwer beschäftigt mit dem neuen Spielzeug.

 

Nachmittags hatten wir beschlossen ‚unsere‘ Bescherung für Helena zu machen, denn vorher war sie schon völlig überwältigt von all dem Neuen. Frisch nach dem Mittagsschlaf sollte sie aber unser Geschenk bekommen, fertig aufgebaut. Hätte mir mal wer gesagt, dass das sooo viele Schrauben uns Einzelteile sind….Naja, knapp eine Stunde später stand das Teil und das Kind war glücklich. Ich betone: ICH ALLEIN habs aufgebaut!

 

 

 

 

 

 

 

2. Weihanchtag:

Von diesem Tag gibt es nun gar keine Fotos mehr, den haben wir bei den Schwiegereltern verbracht, zusammen mit meinen Schwagern und deren Freundinnen. Eine davon ist Krümels Patentante in spe und die bekam eine Kleinigkeit von Helena geschenkt, in mühevoller Kleinarbeit von mir bemalt 😉

 

Zu guter Letzt hier eine Zusammenstellung all der neuen Mitbewohner, die allesamt eine unüberschaubare Anzahl fieser, quer in der Wohnung verteilter Duplosteine mitgebracht haben. Helena liebt sie aber, und das ist die Hauptsache 🙂

Ich hoffe, du hattest auch ein so wundervolles Weihnachtsfest wie wir.
Vielen Dank fürs Lesen! Auf bald!

deine Lila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.