The return of the Sofortbildkamera

keine bezahlte Werbung – einfach echte Liebe

Ich habe einen neuen Liebling!!! Er ist klein, schwarz, irgendwie niedlich, pragmatisch und ohne Schnickschnack. Manchmal übermotiviert, aber schnell wie der Blitz und total retro. Und mein Mann hat ihn mir zum Hochzeitstag geschenkt. *hach* Das muss Liebe sein!

Die Rede ist von einer neuen Kamera (ja, prinzipiell weiblich, aber das Teil hier ist n Kerl, einfach gradeheraus, ohne Glitter): Fujifilm Instax Mini 8.

Ich hab schon immer am liebsten Momentaufnahmen gemacht, ohne zu viel Vorarbeit, in die Tiefen der Fototechnik hat mich nie jemand eingewiesen also überfordert sie mich manchmal. Aber ich liebe das Fotografieren dennoch über alle Maßen. Heutzutage wird für meinen Geschmack allerdings zu viel wegretuschiert, gefiltert, hundert Mal das gleiche Foto auf der Suche nach dem perfekten Winkel. Das ist wundervoll und nötig bei professionellen Fotoshootings, aber im echten Leben für meinen Geschmack völlig übertrieben. Zumal ein Großteil dieser Bilder dann einfach auf irgendwelchen Festplatten verschimmelt.

Sofortbildkameras sind das genaue Gegenteil zu diesem Trend. What you see ist what you get, einmal den Auslöser gedrückt hältst du diesen Moment auch sofort in den Fingern und kannst ihn in dein Album kleben oder in die Geldbörse stecken oder aber verschenken. Zugegebenermaßen sind die Filme recht teuer, bei der Instax mini 8 kommt man je nach Verkäufer auf etwa 90 cent pro Bild. Aber genau DAS hält mich von unnötiger Knipserei ab, und das mag ich.

Vor wenigen Tagen ist die Tochter meiner besten Freundin getauft worden. Ich wollte ihr zu diesem Tag etwas ganz Spezielles, Persönliches schenken. Also habe ich ein kleines, edles Album gekauft, ein paar Filmkassetten und Stifte. Während der wirklich gelungenen Feier bin ich von Gast zu Gast gegangen und habe um ein Foto gebeten. Genau aus diesem Augenblick, von dieser Feier. Das haben wir dann gemeinsam geschüttelt (shake it like a polaroid picture), ins Album geklebt und jeder hat eine kleine Widmung, einen Gruß dazu geschrieben.

Perfekt! Nun wird die kleine Emily für immer eine Erinnerung an ihren speziellen Tag haben. Ohne, dass ich die Fotos extra entwickeln lassen musste, ohne Wartezeit, alles ist aus dem Augenblick heraus entstanden und ist total echt. Und sobald sie etwas größer ist kann sie sich die Bilder immer und immer wieder anschauen, ohne dabei auf einen Bildschirm zu glotzen. Hach. Ich bin selbst noch ganz verzückt.

Wie siehst du das? Bist du eher digital oder analog? Oder hast du an beidem Spaß?

deine Lila

2 thoughts on “The return of the Sofortbildkamera

    1. Man kann diese Kameras auch leihen. Find ich toll, grade wenn man sie ’nur‘ für ein Event nutzen will. Aber ich geb meine nicht mehr her, es ist Liebe 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.