Lippenbalsam selbst gemacht

 

Es ist die Zeit kurz vor Weihnachten und es gibt so unglaublich viele Menschen, denen ich eine kleine Freude machen möchte. Aber schon allein finanziell kann ich meinen eigenen Ansprüchen da kaum gerecht werden.
Aber was ich habe ist viel Liebe und ausreichend Zeit. Also stecke ich meiner Energie gerne in Postkarten, selbstgekochte oder -gebackene Kleinigkeiten oder aber in dieses wundervolle Lippenbalsam, an dessen Rezept ich eine Weile getüftelt habe. Grundrezepte gibt es eine Menge und ich habe sie zu meinem eigenen Lieblingsrezept kombiniert, welches ich nun gerne mit dir teile.

Los gehts!

Ihr braucht
ungebleichtes Bienenwachs – das gibt es für einen geringen Eurobetrag in kleinen Pellets in der Apotheke zu kaufen
natives Kokosöl – ich hab meines von DM, ein ganzes Glas für etwas vier Euro
Olivenöl
Honig
ätherische Öle oder Aromen nach Belieben
kleine saubere(!!) Tiegel – in meine passen 3ml, glaube ich
das reicht bei mir für etwa 4-5 Portionen Lippenbalsam

Ich habe mein Töpfchen auf einem Stövchen stehen, weil ich das gern nachts im Wohnzimmer mache, aber es geht auch genauso gut mit einem Topf im heißen Wasserbad.
Zuerst werden 4g Bienenwachs im Topf geschmolzen. Danach gibst du 8g Kokosöl dazu. Das schmilzt ganz schnell. Nun ein paar Tropfen Olivenöl einrühren und ätherische Öle oder Aroma nach Belieben. Ich habs schon mit Vanillearoma probiert (aus der Backwarenabteilung) und für mein SchokoMinz-Balsam nehme ich Pfefferminzöl. Bitte achte darauf, dass es natürlich bzw kosmetikgeeignet ist. Ich wurde in der Apotheke gut beraten. Und das Gefühl ist herrlich erfrischend auf den Lippen. Ums schön schokoladig zu machen reibe ich in die noch heiße Masse Backschokolade, grade so viel, bis die Farbe meiner Mischung schön lecker aussieht und riecht.
Wer es lieber ganz pur möchte lässt all den Schnickschnack einfach weg und bleibt bei Bienenwachs, Kokosöl und Olivenöl.
Dann nehme ich den Topf von der Hitze und rühre einen halben TL Honig ein, während die Masse langsam erkaltet. Immer gut rühren. Ich habe es noch nicht geschafft eine Absetzung des Honigs komplett zu vermeiden, aber so klappt es noch am Besten.
Wenn die Masse zu fest geworden ist, einfach wieder auf die Hitze stellen und flüssig werden lassen.
Und nun: Abfüllen.
Bitte arbeite schön sauber und hygienisch, das Produkt enthält keinerlei Konservierungsstoffe oder Ähnliches, Keime sollten unbedingt vermieden werden. Das bedeutet auch, dass dein Balsam nicht jahrelang haltbar sein wird, also benutze eher kleine Tiegel.

Am Besten transportierst du das Balm in deiner Hosentasche oder benutzt es mit warmen Fingern, es ist nicht cremig sondern eher etwas fester, wird aber bei Kontakt mit Körperwärme gut nutzbar. Wenn du weniger Bienenwachs verwendest (das ist für die Festigkeit zuständig), dann wird das Balsam im Sommer wohl zu weich werden.

Das übriggebliebene Kokosöl lässt sich extrem vielseitig verwenden. Zum Backen, Kochen oder zur Pflege bei trockener und empfindlicher Haut. Informiere dich mal, du wirst überrascht sein! Außerdem liebe ich den Duft nach Kokos.

Viel Spaß beim Nachmachen, berichte gern, obs geklappt hat!

Deine Lila

4 thoughts on “Lippenbalsam selbst gemacht

  1. Das hört sich auch toll an, mit Louisa habe ich ja auch Lippenbalm angerührt, allerdings war das Rezept ganz anders.
    Her geführt hat mich eigentlich das VorschauBild bei Bloglovin und jetzt ist gar keins hier im Blog, das ist merkwürdig.
    Hab einen guten Rutsch ins neue Jahr mit seidenweichen Lippen 🙂

    1. Hey,
      danke, dass du mich drauf hinweist. So ist das, verändert man eine Kleinigkeit auf dem Blog funktioniert eine andere nicht mehr. Das Bild ist nur in der Vorschau zu sehen, ich änder das mal.

      Es gibt viele tolle Rezepte, wichtig war mir, dass da nicht so viel ‚Krempel‘ drin ist wie bei gekauften Produkten.

      Rutscht ihr auch gut 🙂

  2. Das Rezept kommt wie gerufen!
    Meine Lippen sind seit Wochen kaputt und tun höllisch weh und nichts hilft wirklich…
    Jetzt muss ich nur noch dazu kommen den Lippenbalsam herzustellen. Aber im nächsten Jahr schaffe ich das bestimmt 😉

    Liebe Grüße
    Mother Birth

    1. Das freut mich, aber wenn du das aktuell nicht schaffst dann probiers doch mal mit reinem Kokosöl, das benutze ich generell gern zur Körperpflege.

      Ich wünsch dir alles Liebe, pass auf dich auf <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.